Die Macht der Worte

Eine Blogparade zum Thema „Die Macht der Worte“ – na, die ist doch wie für mich gemacht! Immerhin arbeite ich tagtäglich genau damit. Andrea Theile von at-buecher.de hat zu dieser Blogparade aufgerufen, und hier ist mein Beitrag dazu. Danke auch an Frauke Schramm, die mich sozusagen mit der Nase drauf gestupst hat! 😉

Ich erinnere mich noch daran, dass meine Mutter in meinen Kindheitstagen immer zu mir sagte: „Vor Inbetriebnahme des Mundwerks, Hirn einschalten!“ Und heute weiß ich: Sie hatte so recht!  Weiterlesen

Kommasetzung in Anrede und Grußformel

Mit der Kommasetzung stehen viele auf Kriegsfuß. Zwar wurde sie mit der neuen Rechtschreibung teilweise vereinfacht, vergleichsweise kompliziert ist sie trotzdem noch. Heute gehe ich mal der Frage nach, wie das eigentlich ist, wenn man jemanden anspricht, bei Briefen und Mails in der Anrede oder mitten in einem Text sowie in der Grußformel.  Weiterlesen

Es muss nicht immer alles schlecht sein! Manchmal ist es auch schlimm, miserabel, missglückt, stümperhaft, minderwertig oder einfach nur übel. Nein, ich spreche hier nicht von irgendwelchen Hiobsbotschaften. Mir geht es mal wieder um das Thema lebendig schreiben. Also alles halb so schlimm! 😉  Weiterlesen

Wie schaffe ich es, meine Leser in meinen Bann zu ziehen? Sicherlich eine der am häufigsten gestellten Fragen unter allen Schreibenden, seien es nun Blogger, Roman-Autoren oder Journalisten, wenn sie beispielsweise Reportagen schreiben. Ganz einfach: Zeichne mit deinen Worten Bilder im Kopf der Leser! Besonders gut geht das mit dem rhetorischen Stilmittel Symbol.  Weiterlesen

Rant

Heute muss ich mal etwas Dampf ablassen. Normalerweise bin ich ein wirklich friedlicher Zeitgenosse, aber es gibt so Dinge, bei denen geht mir einfach die Hutschnur. Neulich las ich irgendwo im Internet “Liebe Mitgliederinnen,…” Hallo, geht’s noch?  Weiterlesen