Okay, wirklich geheim ist diese Zutat nicht, denn erstens steht sie schon in der Überschrift und zweitens kann man das auch an vielen anderen Stellen im Netz nachlesen. Trotzdem ist es nicht falsch, dass die Geheimzutat für geniale Website-Texte du selbst bist, deine Persönlichkeit. Denn das ist ein entscheidendes Unterscheidungsmerkmal.

Nachdem ich dir in den letzten beiden Artikel bereits beschrieben habe, warum du für richtig gute Texte ein einzigartiges Angebot und eine klar definierte Zielgruppe brauchst, geht’s heute um das Tüpfelchen auf dem I.  Weiterlesen

Zielgruppe

„Meine Zielgruppe sind alle.“ – Ein Satz, den bestimmt jeder Texter und Grafiker schon mal gehört hat. Und einer, bei dem sich nicht nur mir die Zehennägel aufrollen, dass es schmerzt. Die Zielgruppe „alle“ gibt es nämlich nicht, das wäre ja dann auch gar keine Gruppe mehr. Aber genug der Wortklauberei. Im letzten Artikel habe ich beschrieben, warum du dein Produkt genau kennen und beschreiben können musst, wenn du gute Website-Texte haben willst – egal, ob du sie selbst schreibst oder schreiben lässt. Heute werfen wir mal einen Blick auf die Zielgruppe und was sie mit genialen Texten zu tun hat.  Weiterlesen

… und was du dabei beachten musst

Im vorletzten Blogartikel habe ich dir schon erzählt, warum Bilder für deinen Blog so wichtig sind. Heute soll es darum gehen, woher du Bilder bekommst und was du dabei beachten musst. Achtung, das ist keine Rechtsberatung, sondern ich gebe dir lediglich Tipps!

Am schönsten ist es natürlich, wenn man die Bilder, die man im Blog verwendet, selbst macht. Wenn du also gerne fotografierst, dann hau rein und mach’s einfach selbst. Ja, das ist ein bisschen zeitaufwändig. Aber du bist auf der sicheren Seite, was die Bildrechte anbelangt. Du sparst viel Zeit für die Recherche nach passenden Bildern.  Weiterlesen

Ein Gastartikel von Social Media Mutmacherin Frauke Schramm

Zuerst mal: Danke, liebe Elke, dass ich heute hier gastbloggen darf ! (gibt’s dieses Verb überhaupt ???) Es ist mir eine Ehre und ein Vergnügen. Dann mal los, oder?

Dein Blogartikel ist geschrieben – Du hast richtig Arbeit rein gesteckt, und Du findest: der ist jetzt mal supergut gelungen. Wie machst Du Deinen Artikel nun bekannt? Wie verschaffst Du ihm die Aufmerksamkeit, die er Deiner Meinung nach verdient? Grundsätzlich sind alle soziale Netzwerke eine prima Gelegenheit, Dich und Dein Tun bekannter zu machen. Oder, anders ausgedrückt: Deinem Blog mehr Reichweite zu beschaffen. Mehr Reichweite bedeutet mehr Sichtbarkeit – und damit mittel- oder längerfristig auch mehr Kunden J In diesem Artikel beschränke ich mich auf Facebook, weils immer noch das größte und wichtigste Netzwerk ist.  Weiterlesen

Wir wissen es nicht erst seit dem Erfolg von Instagram: Menschen sind visuelle Wesen, sie sprechen besonders auf Bilder an. Das ist auch einer der Gründe, warum Bilder für deinen Blog ein ganz essentielles Kriterium sind. Falls du noch nicht überzeugt bist, warum du dir die Arbeit mit den Bildern überhaupt machen solltest, habe ich dir in diesem Artikel drei Gründe, warum Bilder für deinen Blog wichtig sind.   Weiterlesen