Schon bei der ersten Runde der Blogparade hatte ich immer wieder den Gedanken: Aber manche Dinge muss man doch einfach tun? Den hab ich dann gekonnt beiseite geschoben, aber er brodelt immer wieder in mir. Diesmal hatte ich für mich selbst eine andere Herangehensweise an das Thema „Eines Scheiß muss ich“: Bewusst habe ich das Thema diesmal etwas offener gelassen als bei der ersten Runde (da hieß es noch „Warum man nicht jeden Trend mitmachen muss“). Ich war gespannt, wie es von den verschiedenen Teilnehmern ausgelegt werden würde.

Weiterlesen

Verlängert bis 15. August 2019!

Ziemlich genau zwei Jahre ist es jetzt her, dass ich die Blogparade „Einen Scheiß muss ich…!“ ins Leben gerufen habe. Seither denke ich immer wieder gerne daran zurück. Und immer häufiger höre ich: „Oh, da wäre ich auch gerne dabei gewesen!“ Genau das ist der Grund, warum ich beschlossen habe, die Blogparade in die zweite Runde gehen zu lassen. Danke an Alex Loos mit ihrem #erfolgnacheigenenregeln und Steffi Schaffer für den Anstoß dazu!

Weiterlesen
Content Recycling

Wenn ich nach den größten Herausforderungen beim Bloggen frage, fallen zwei Antworten besonders oft: Eine Hürde ist die Zeit, die fürs Bloggen benötigt wird, die andere sind die Themen. Beiden Herausforderung kann man mit Content Recycling begegnen. Dabei geht es natürlich nicht nur ums Bloggen selbst, sondern um dein gesamtes Marketing. Content Recycling ist jedoch auch so ein Schlagwort, das viele zwar schon gehört haben, sich jedoch wenig darunter vorstellen können. Deshalb möchte ich dir das heute einfach mal erklären – was ist Content Recycling, was bringt es dir und wie kannst du es am besten umsetzen.

Weiterlesen
Cornerstone Content

Wenn du bloggst, ist dir vielleicht schon einmal der Begriff Cornerstone Content aufgefallen. Hast du dich dabei gefragt, was das eigentlich bedeutet? Und wozu das gut sein soll? Dann bekommst du jetzt die Antworten auf deine Fragen.  Weiterlesen

Mein wichtigster Rat an mein Gründer-Ich

Ein Blog-Artikel an einem Donnerstag? Ungewöhnlich, das gebe ich zu. Ich bin aber zufällig über die Blogparade von Sascha Theobald gestolpert, bei der ich unbedingt mitmachen musste – und die endet am heutigen 31. Januar 2019. Und so starte ich nach meiner Blog-Pause also an einem ungewöhnlichen Tag ins neue Blog-Jahr.

Warum aber wollte ich unbedingt bei der Blogparade „Mein wichtigster Rat an mein Gründer-Ich“ teilnehmen? Das hat zwei Gründe: Zum einen möchte ich diesen Rat natürlich wirklich unbedingt weitergeben und finde, die Blogparade ist eine großartige Gelegenheit dafür. Zum anderen finde ich das Thema aber auch für mich im Moment überaus passend. Denn im November bin ich genau zehn Jahre selbständig – und da ist das doch ein toller Opener für mein Jubiläumsjahr! (Psst, ich hab noch ein paar Sachen für dieses Jahr geplant, weil ich finde, so ein Jubiläum muss man einfach feiern. Also lass dich überraschen.)  Weiterlesen