Beiträge

Tipps, wie du deinen Wortschatz erweiterst

Die nicht ganz geheime Geheimzutat für richtig gute Texte? Ich verrate sie dir: Eine lebendige Sprache, ein lebendiger Schreibstil. Aber wie wird ein Text lebendig? Unter anderem durch einen großen Wortschatz. Wie du deinen Wortschatz erweiterst, dazu habe ich dir hier Tipps und Trick aufgeschrieben.

Unsere Sprache ist unglaublich vielfältig, und doch nutzen wir nur einen kleinen Teil davon. Das ist schade. Denn zum einen entgeht uns so Vieles, zum anderen ist es auch so, dass unsere Texte in der Flut dessen, was täglich auf uns und andere einprasselt schnell untergehen, wenn man sich immer nur der selben Worte und Sprachmuster bedient.

Weiterlesen

In meine Facebook-Timeline wurde kürzlich ein Beitrag von Frauke Schramm gespült, durch den ich auf die Blogparade „Zu blond für Technik“ aufmerksam wurde. Ich muss gestehen, mir ist da erst mal fast der Kragen geplatzt. Aus verschiedenen Gründen. Deshalb hab ich beschlossen: Ich muss da mitmachen! Vielleicht mit einem etwas anderen Ansatz als Technikelfe Sara Menzel-Berger, die die Blogparade ins Leben gerufen hat, sich das gedacht hat. Aber ich muss das einfach loswerden, sonst platze ich!  Weiterlesen

Zielgruppe

„Meine Zielgruppe sind alle.“ – Ein Satz, den bestimmt jeder Texter und Grafiker schon mal gehört hat. Und einer, bei dem sich nicht nur mir die Zehennägel aufrollen, dass es schmerzt. Die Zielgruppe „alle“ gibt es nämlich nicht, das wäre ja dann auch gar keine Gruppe mehr. Aber genug der Wortklauberei. Im letzten Artikel habe ich beschrieben, warum du dein Produkt genau kennen und beschreiben können musst, wenn du gute Website-Texte haben willst – egal, ob du sie selbst schreibst oder schreiben lässt. Heute werfen wir mal einen Blick auf die Zielgruppe und was sie mit genialen Texten zu tun hat.  Weiterlesen

Website-Texte

Vor Kurzem hatte ich ein Briefing-Gespräch für Website-Texte mit einem Kunden. Er konnte mir sehr genau erklären, was genau er anbietet, was seine Produkte von denen der Mitbewerber unterscheidet und wer seine Zielgruppe ist. Ich war hellauf begeistert! Und ich konnte auch sofort mit den Texten loslegen, ohne stundenlang eine weiße Word-Seite anzustarren, weil einfach das Briefing gut war. Leider ist das nicht immer so. Oft kommen Kunden zu mir, die nur grob beschreiben können, was sie anbieten (meistens bei Dienstleistungen der Fall). Oder sie haben keine Ahnung, wer ihre Zielgruppe ist. Das macht das Texten dann natürlich ungemein schwer und extrem unbefriedigend – oft für beide Seiten. In diesem Artikel geht es deshalb darum, warum es so wichtig ist, dass du dein Produkt oder deine Dienstleistung klar und deutlich beschreiben kannst. Ein weiterer Artikel wird sich dann in den kommenden Wochen mit der Zielgruppe beschäftigen.  Weiterlesen

Anfang des Jahres habe ich das Handlettering für mich entdeckt. Ich fand diese tollen Handschriften schon immer schön, wäre aber nie auf die Idee gekommen, dass ich das auch lernen könnte. Und dann hab ich’s einfach probiert. Anfangs sah das, sagen wir: nicht besonders schick aus. Aber mit der Zeit habe ich Übung bekommen und jetzt sind meine Letterings schon recht passabel. So ähnlich wie mit dem Handlettering ist es auch mit dem Schreiben von Texten: Wer übt, wird besser darin. Und wie fürs Lettering gibt’s auch fürs Texten Übungen, die dir dabei helfen. Eine davon möchte ich dir heute vorstellen.  Weiterlesen