Beiträge

Anglizismen - sinnvoll oder überflüssig?

Eigentlich, ja eigentlich verfechte ich ja den Standpunkt, dass man Fremdwörter und Anglizismen nur dann nutzen sollte, wenn sie wirklich nötig sind. Ganz einfach, weil das oft dazu dient, den Schreibenden oder Sprechenden zu erheben, ihr elitär wirken zu lassen – und das konnte ich schon in der Schule nicht leiden. Sag doch einfach wie’s ist und schwurbel nicht so hochgestochen um den heißen Brei herum. Allerdings bin ich neulich doch etwas stutzig geworden, und zwar bei einem Tweet von Sascha Pallenberg. Dabei fiel mir mal wieder auf: Einfach nur Schwarz und Weiß gibt’s eben nicht, wie bei fast allem im Leben sind es die Nuancen, die auch die Sprache ausmachen.

Weiterlesen
Tipps, wie du deinen Wortschatz erweiterst

Die nicht ganz geheime Geheimzutat für richtig gute Texte? Ich verrate sie dir: Eine lebendige Sprache, ein lebendiger Schreibstil. Aber wie wird ein Text lebendig? Unter anderem durch einen großen Wortschatz. Wie du deinen Wortschatz erweiterst, dazu habe ich dir hier Tipps und Trick aufgeschrieben.

Unsere Sprache ist unglaublich vielfältig, und doch nutzen wir nur einen kleinen Teil davon. Das ist schade. Denn zum einen entgeht uns so Vieles, zum anderen ist es auch so, dass unsere Texte in der Flut dessen, was täglich auf uns und andere einprasselt schnell untergehen, wenn man sich immer nur der selben Worte und Sprachmuster bedient.

Weiterlesen

Die bitte was…? Fragst du jetzt vielleicht verwirrt. Die Tautologie ist sicher einer der Begriffe, die uns nicht grade alltäglich über den Weg laufen, und vielleicht hast du ihn sogar noch nie gehört. Das ist nicht schlimm, denn ich erkläre heute, was eine Tautologie ist und warum und wie du sie für deine Texte einsetzen kannst.  Weiterlesen

Rechtschreibung ist was für Langweiler? Den Eindruck könnte man manchmal bekommen, wenn man so durchs Netz surft. Egal, ob man auf Facebook unterwegs ist, in Foren oder das Angebot renommierter Medienhäuser liest – Rechtschreibung und Grammatik scheint für Viele ein Fremdwort zu sein. Ich sehe das ein bisschen anders, denn ich finde Rechtschreibung verdammt sexy!  Weiterlesen

Die Macht der Worte

Eine Blogparade zum Thema „Die Macht der Worte“ – na, die ist doch wie für mich gemacht! Immerhin arbeite ich tagtäglich genau damit. Andrea Theile von at-buecher.de hat zu dieser Blogparade aufgerufen, und hier ist mein Beitrag dazu. Danke auch an Frauke Schramm, die mich sozusagen mit der Nase drauf gestupst hat! 😉

Ich erinnere mich noch daran, dass meine Mutter in meinen Kindheitstagen immer zu mir sagte: „Vor Inbetriebnahme des Mundwerks, Hirn einschalten!“ Und heute weiß ich: Sie hatte so recht!  Weiterlesen