Beiträge

Momentan geht bei vielen alles drunter und drüber. Wir sind in einer echten Ausnahmesituation. Vielleicht hast du momentan aber sogar mehr Zeit als sonst. So wie ich – ich bin zwar gut mit Aufträgen eingedeckt, aber es sind viele kleine Sachen mit wenig Zeitdruck. Deshalb hab ich für mich beschlossen, diese Zeit so gut es geht zu nutzen, um all die Dinge zu tun, die sonst gerne zu kurz kommen. Denn ich bin überzeugt davon, dass irgendwann der große Ansturm kommt und dann wieder keine Zeit ist für so Dinge wie Content-Planung und -Erstellung. Deshalb habe ich hier mal gesammelt, wie du diese seltsame Zeit für dich nutzen kannst.

Weiterlesen
Cornerstone Content

Wenn du bloggst, ist dir vielleicht schon einmal der Begriff Cornerstone Content aufgefallen. Hast du dich dabei gefragt, was das eigentlich bedeutet? Und wozu das gut sein soll? Dann bekommst du jetzt die Antworten auf deine Fragen.  Weiterlesen

Redaktionsplan

Was ist die vielleicht schwierigste Aufgabe beim Bloggen? Richtig, das Dranbleiben. Am Anfang ist man unglaublich motiviert und engagiert, doch dann kommen nicht gleich so viele Besucher wie man gerne hätte oder man fällt nach einer gewissen Zeit ins das „Alles-schon-dagewesen“-Loch. Oder man hat so viel zu tun, dass einem das Bloggen als lästige Zusatzaufgabe erscheint. Gründe gibt es viele, die früher oder später die Motivation schwinden lassen. Was kann man dagegen tun?  Weiterlesen

… und was du dabei beachten musst

Im vorletzten Blogartikel habe ich dir schon erzählt, warum Bilder für deinen Blog so wichtig sind. Heute soll es darum gehen, woher du Bilder bekommst und was du dabei beachten musst. Achtung, das ist keine Rechtsberatung, sondern ich gebe dir lediglich Tipps!

Am schönsten ist es natürlich, wenn man die Bilder, die man im Blog verwendet, selbst macht. Wenn du also gerne fotografierst, dann hau rein und mach’s einfach selbst. Ja, das ist ein bisschen zeitaufwändig. Aber du bist auf der sicheren Seite, was die Bildrechte anbelangt. Du sparst viel Zeit für die Recherche nach passenden Bildern.  Weiterlesen

Ein Gastartikel von Social Media Mutmacherin Frauke Schramm

Zuerst mal: Danke, liebe Elke, dass ich heute hier gastbloggen darf ! (gibt’s dieses Verb überhaupt ???) Es ist mir eine Ehre und ein Vergnügen. Dann mal los, oder?

Dein Blogartikel ist geschrieben – Du hast richtig Arbeit rein gesteckt, und Du findest: der ist jetzt mal supergut gelungen. Wie machst Du Deinen Artikel nun bekannt? Wie verschaffst Du ihm die Aufmerksamkeit, die er Deiner Meinung nach verdient? Grundsätzlich sind alle soziale Netzwerke eine prima Gelegenheit, Dich und Dein Tun bekannter zu machen. Oder, anders ausgedrückt: Deinem Blog mehr Reichweite zu beschaffen. Mehr Reichweite bedeutet mehr Sichtbarkeit – und damit mittel- oder längerfristig auch mehr Kunden J In diesem Artikel beschränke ich mich auf Facebook, weils immer noch das größte und wichtigste Netzwerk ist.  Weiterlesen