Neue Woche, neue Fragen! Weiter geht es mit dem Liebster Award. Letzte Woche waren es sehr persönliche Fragen, die Timo mir und den anderen Nominees gestellt hat. Bei Jane von Jane Eggers Translations gehen viele Fragen in Richtung Selbständigkeit, aber natürlich gibt’s auch den einen oder anderen ganz persönlichen Einblick. 

Übrigens finde ich es total spannend, dass alle Fragenden eine etwas andere Richtung für ihre Fragen gewählt haben. Das macht es auch für dich als Leser interessant, denke ich.

Elf Fragen von Jane:

1.) Wie lange gibt es schon deinen Blog?

Diesen Blog hier gibt es seit Mai 2015. Und dann gibt’s ja noch Techgeflüster, seit Mai 2014. Meinen ersten Blog hatte ich noch unter dem alten Namen Federführend PR. Da war ich aber nicht so diszipliniert wie hier, und ich hatte auch nicht so viel Spaß beim Bloggen.

2.) Wie findest du die Ideen für deinen Blog? Fällt es dir leicht?

Ja, es fällt mir leicht. Ich habe sogar eher die Schwierigkeit, unter den vielen Ideen auszuwählen. Wie ich Ideen finde, hab ich hier schon beschrieben, deshalb verweise ich jetzt einfach auf den Artikel. Und für alle, die generell auf der Suche sind nach Ideen bzw. nach Strategien und Herangehensweisen zur Ideenfindung verweise ich mal eben auf die Zusammenfassung meiner Blog-Parade. Da gibt’s ganz tolle Artikel und ich bin mir sicher, es ist für jede(n) etwas dabei.

3.) Wenn du von jetzt auf morgen irgendwo in der Welt hinreisen könntest, wo würde das sein?

Ui… da gibt’s so viele Orte, an die ich gerne mal reisen würde. Island, Neuseeland, Argentinien, Marokko… und das sind jetzt nur die Länder, die mir spontan einfallen, in denen ich noch nicht war. Nach Schottland würde ich auch sehr gerne mal wieder. Und nach Wales, da hab ich für nächstes Jahr so eine Idee für eine nette Rundreise. Alles selbst organisiert natürlich, ich liebe es nämlich, Reisen zu planen, Unterkünfte zu suchen, Routen auszutüfteln. So wird der Urlaub viel länger und man ist außerdem perfekt vorbereitet.

4.) Was wolltest du als Kind vom Beruf werden? Wie passt das zu dem, was du jetzt machst?

Maskenbildnerin, Archäologin, Tierärztin, Journalistin. In dieser Reihenfolge. Damit hat sich wohl auch die zweite Frage erledigt 😉

5.) Was ist das wichtigste, was du als Selbstständige gelernt hast?

Es gibt zwei Dinge, die ich im Laufe meiner Selbständigkeit gelernt hab: Zum einen, dass man sich nicht verstecken darf (und muss), sondern rausgehen und zeigen, was man drauf hat. Zum anderen, dass man auch als Einzelunternehmer nicht immer alles allein machen muss, sondern sich Leute suchen sollte, die einen unterstützen. Damit meine ich jetzt nicht unbedingt, dass man bestimmte Aufgaben vergeben soll – das natürlich auch. Ich meine vielmehr, dass es wichtig ist, sich mit anderen auszutauschen und sich zu vernetzen. Dank dieser Erkenntnis haben wir uns ja glücklicherweise auch kennengelernt, liebe Jane! 🙂

6.) Was macht dir als Selbstständige am meisten Spaß?

Oh, das ist schwierig. Ich mag die Abwechslung in meinem Job. Meine Kunden sind so unterschiedlich, dass ich mich immer wieder in neue Themen reindenken darf. Da kann es sein, dass ich an einem Tag für einen Wagenpflege-Service, einen Entspannungs-Coach und eine Logistik-Firma arbeite. Cool, oder? Es wird nie langweilig!

7.) Was machst du am liebsten, wenn du einen Tag frei hast?

Hmmm, schwierig. Es gibt so vieles, was ich gerne mache. Ich treffe mich mit lieben Menschen. Oder ich lese ein gutes Buch. Außerdem bin ich leidenschaftliche PC-Spielerin und ziehe mich so gerne mal von der Welt zurück. (Und ja, ich geb’s zu: Ab und zu spiel ich auch einfach gerne mal die Heldin, die nix umhaut! 😉 ) Im Winter hab ich auch kein Problem damit, einen freien Tag ganz gemütlich auf dem Sofa zu verbringen, mit einem guten Buch, einer Kanne Tee und der Mieze.

8.) Was ist das letzte Buch, das du gelesen hast?

Von Barbara Sher „Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Ideen hast“. Und natürlich die Solopreneur-DNA von Stefan Hofmeister, über die ich hier ja schon gebloggt habe.

9.) Ich finde es immer schwierig, beim Bloggen dranzubleiben. Was würdest du mir raten?

Lege dir ein Ideenbuch zu, ein kleines Notizbuch, das du immer bei dir trägst. Dort schreibst du alles auf, sofort in dem Moment, in dem es dir einfällt. Frage direkt deine Kunden bzw. deine Fans auf Facebook oder deine Twitter-Follower, was sie interessiert. Und: Mach mit bei meiner Challenge, die im November startet. Da finden wir Themen, mit denen du deinen Redaktionsplan für ein ganzes Jahr füllen kannst. (Ha, jetzt ist es raus, jetzt kann ich nicht mehr zurück! Mehr dazu verrate ich demnächst hier und auf meiner Facebook-Seite.)

10.) Wir sind jetzt im vierten Quartal. Was hast du für Pläne für dein Business/deinen Blog bis Ende des Jahres?

Wie oben schon erwähnt: Die Challenge. Sie passt thematisch so wunderbar zu meiner ersten Blog-Parade, die grade zu Ende gegangen ist. Außerdem möchte ich mein neues Freebie fertigmachen. Vielleicht hab ich auch noch eine Idee für eine nette Weihnachtsaktion, aber das plane ich nicht, das kommt entweder spontan oder eben nicht. Und dann steht vor allem die Planung für 2017 an. Ich werde wieder mit meinem Ziele-Cheat-Sheet arbeiten, das hab ich schon letztes Jahr für 2016 entwickelt und im Laufe des Jahres immer mal wieder draufgeschaut. Außerdem wird’s auch wieder ein Vision Board geben.

ziele-cheat-sheet

11.) Was wäre für dich der perfekte Arbeitstag?

Ui, schon wieder so eine schwierige Frage… einer, an dem ich alles schaffe, was ich mir vornehme 😉 Nein, ganz so schlimm ist es nicht. Einer, an dem die guten Ideen nur so sprudeln und ich so richtig im Flow bin. Hmm, das klingt jetzt, als sei das normalerweise nicht der Fall. Passt also auch nicht. Okay, anders formuliert: Der perfekte Arbeitstag ist für mich einer, an dem ich abends entspannt und zufrieden Feierabend mache. Oder einer, an dem mir eine Kundin um Mitternacht schreibt „Ach Elke, was hab ich nur gemacht, bevor ich dich kannte?“ – was will man mehr?

Das waren sie, die elf Frage von Jane Eggers. Auch dir vielen Dank, liebe Jane! Es hat mir viel Spaß gemacht, deine Fragen zum Liebster Award zu beantworten und über einige davon auch mal eine Weile nachzudenken.

1 Antwort
  1. Silke Steigerwald
    Silke Steigerwald sagte:

    Hallo liebe Elke, hallo liebe Jane Eggers,
    das waren sehr spannende Fragen und natürlich sehr interessante Antworten, in denen noch spannendere
    Details “versteckt” sind: Bücher Tipps, ein Ziele-Cheat Sheet und die Vorfreude auf die neue Challenge.

    DANKE und liebe Grüße
    Silke

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung