Anfang des Jahres habe ich das Handlettering für mich entdeckt. Ich fand diese tollen Handschriften schon immer schön, wäre aber nie auf die Idee gekommen, dass ich das auch lernen könnte. Und dann hab ich’s einfach probiert. Anfangs sah das, sagen wir: nicht besonders schick aus. Aber mit der Zeit habe ich Übung bekommen und jetzt sind meine Letterings schon recht passabel. So ähnlich wie mit dem Handlettering ist es auch mit dem Schreiben von Texten: Wer übt, wird besser darin. Und wie fürs Lettering gibt’s auch fürs Texten Übungen, die dir dabei helfen. Eine davon möchte ich dir heute vorstellen.  Weiterlesen

Bessere Texte - so gelingen sie dir!

Schreiben ist ein bisschen wie Marathon laufen. Wenn du das erste Mal läufst, schaffst du keine 42 Kilometer. Du fängst klein an und im Laufe der Zeit werden die Strecken immer länger und du wirst immer schneller dabei. Beim Schreiben ist es ähnlich: Am Anfang bist du noch etwas unbeholfen, unsicher und so richtig flüssig geht’s dir nicht von der Hand. Du feilst ewig an einzelnen Sätzen und bist am Ende trotzdem nicht so richtig zufrieden. Aber wie beim Langstreckenlauf wirst du mit der Zeit immer besser. Vorausgesetzt, du übst und du bleibst dran! Und genauso gelingen dir auch bessere Texte.  Weiterlesen

… und was du dabei beachten musst

Im vorletzten Blogartikel habe ich dir schon erzählt, warum Bilder für deinen Blog so wichtig sind. Heute soll es darum gehen, woher du Bilder bekommst und was du dabei beachten musst. Achtung, das ist keine Rechtsberatung, sondern ich gebe dir lediglich Tipps!

Am schönsten ist es natürlich, wenn man die Bilder, die man im Blog verwendet, selbst macht. Wenn du also gerne fotografierst, dann hau rein und mach’s einfach selbst. Ja, das ist ein bisschen zeitaufwändig. Aber du bist auf der sicheren Seite, was die Bildrechte anbelangt. Du sparst viel Zeit für die Recherche nach passenden Bildern.  Weiterlesen

Ein Gastartikel von Social Media Mutmacherin Frauke Schramm

Zuerst mal: Danke, liebe Elke, dass ich heute hier gastbloggen darf ! (gibt’s dieses Verb überhaupt ???) Es ist mir eine Ehre und ein Vergnügen. Dann mal los, oder?

Dein Blogartikel ist geschrieben – Du hast richtig Arbeit rein gesteckt, und Du findest: der ist jetzt mal supergut gelungen. Wie machst Du Deinen Artikel nun bekannt? Wie verschaffst Du ihm die Aufmerksamkeit, die er Deiner Meinung nach verdient? Grundsätzlich sind alle soziale Netzwerke eine prima Gelegenheit, Dich und Dein Tun bekannter zu machen. Oder, anders ausgedrückt: Deinem Blog mehr Reichweite zu beschaffen. Mehr Reichweite bedeutet mehr Sichtbarkeit – und damit mittel- oder längerfristig auch mehr Kunden J In diesem Artikel beschränke ich mich auf Facebook, weils immer noch das größte und wichtigste Netzwerk ist.  Weiterlesen

Wir wissen es nicht erst seit dem Erfolg von Instagram: Menschen sind visuelle Wesen, sie sprechen besonders auf Bilder an. Das ist auch einer der Gründe, warum Bilder für deinen Blog ein ganz essentielles Kriterium sind. Falls du noch nicht überzeugt bist, warum du dir die Arbeit mit den Bildern überhaupt machen solltest, habe ich dir in diesem Artikel drei Gründe, warum Bilder für deinen Blog wichtig sind.   Weiterlesen