Beiträge

Hey, habt ihr’s gewusst? In 150 Tagen ist Weihnachten! „Komm, hör mir auf damit…!“ werden jetzt einige sagen, oder „Das ist doch noch ewig lange hin!“. Aber wir alle wissen es: Weihnachten kommt schneller, als uns lieb ist.

Und genau deshalb hab ich heute einen Tipp für euch. Bei vielen ist es den Sommer über etwas ruhiger, viele Kunden und Geschäftspartner sind im Urlaub. Statt jetzt die Hände in den Schoß zu legen solltet ihr aktiv werden. Es gibt ja immer etwas zu tun. Katharina Lewald hat kürzlich in einem Blog-Artikel bereits Tipps gegeben, wie man das Sommerloch fürs Business nutzen kann.

Sieben plus ein Tipp fürs Sommerloch

Die sieben Tipps von Katharina möchte ich um einen weiteren Tipp ergänzen: Macht – so weit möglich – jetzt schon eure Weihnachtsvorbereitungen. Dann seid ihr mit der Weihnachtspost für eure Kunden und Partner vielleicht mal nicht auf den letzten Drücker dran. Apropos Drücker: Die Druckerei freut sich auch, wenn sie den entsprechenden Druckauftrag jetzt in der ruhigeren Sommerzeit bekommt und nicht kurz vor knapp Anfang, Mitte Dezember, wenn ohnehin viel zu tun ist. Das ist für euch selbst mit weniger Stress verbunden, aber auch für die Dienstleister, die ihr möglicherweise beauftragt.

Weihnachtsgeschenke jetzt aussuchen

Wenn ihr zu Weihnachten nicht nur Karten oder Briefe verschickt, dann wäre jetzt auch ein guter Zeitpunkt, um sich Gedanken über passende Weihnachtsgeschenke zu machen. Bei mir gibt’s ja meist Plätzchen oder eben etwas Selbstgemachtes für die Kunden, wenn ich es zeitlich geregelt bekomme – die kann man eben leider nicht schon im Juli machen, wenn sie zu Weihnachten noch schmecken sollen. Alles, was nicht essbar ist, kann man aber bereits jetzt angehen. Also, worauf wartet ihr noch?

Übrigens: Wer selbst nicht die Muse oder schlichtweg keine Lust hat, sich selbst um die Weihnachtspost zu kümmern – ich bastle da gerade an einem supertollen, exklusiven Angebot, das ihr in Kürze hier finden werdet.