Redaktionsplan

Was ist die vielleicht schwierigste Aufgabe beim Bloggen? Richtig, das Dranbleiben. Am Anfang ist man unglaublich motiviert und engagiert, doch dann kommen nicht gleich so viele Besucher wie man gerne hätte oder man fällt nach einer gewissen Zeit ins das „Alles-schon-dagewesen“-Loch. Oder man hat so viel zu tun, dass einem das Bloggen als lästige Zusatzaufgabe erscheint. Gründe gibt es viele, die früher oder später die Motivation schwinden lassen. Was kann man dagegen tun?  Weiterlesen

Schreibtipps

Du willst gute Texte schreiben, die deine Leser direkt ins Herz treffen? Aber du weißt nicht so recht, was du an deinen Texten noch besser machen kannst? Dann hab ich hier etwas für dich: Die Quick and Dirty Schreibtipps – mit Links zu ausführlicheren Artikeln, falls du etwas mehr in die Tiefe gehen willst.  Weiterlesen

Iiih, das klingt aber unangenehm, denkst du jetzt wahrscheinlich. Aber genau darauf will ich hinaus. Ich möchte dir heute etwas sagen, das du vielleicht nicht gerne hörst. Aber es ist ein ganz wichtiger Tipp, also hör gut zu bzw. lies genau: Sei unbequem! Everbody’s Darling ist nämlich ganz schnell auf Everybody’s Depp. Und glaub mir, das willst du nicht sein! Deshalb lege ich dir heute nahe, unbequeme Blog-Artikel zu schreiben. Wenn du an deinem Redaktionsplan arbeitest, plane ganz gezielt auch solche Artikel ein. Artikel, die ans Eingemachte gehen. Artikel, in denen du ganz offen deine Meinung sagst, auch wenn sie vielleicht unbequem ist.  Weiterlesen

Eine Blogparade zum Thema Schreiben, da muss ich einfach dabei sein! Eva Laspas von der Akademie Schreiben lernen hat dazu aufgerufen und ich folge nur zu gerne ihrem Ruf. Zumal es mir die Gelegenheit gibt, dir einen Blick hinter meine Kulissen zu ermöglichen und so meine Arbeit – und vielleicht die Art und Weise unserer Zusammenarbeit – besser zu verstehen. Deshalb nehme ich dich heute mit an meinen Schreibtisch und zeige dir: So schreibe ich! Weiterlesen

Du kennst das: Hier flimmert ein Blog-Artikel auf, dort entdeckst du etwas Spannendes in deiner Timeline und bei Twitter hast du doch auch noch was entdeckt, das du eigentlich lesen wolltest. Wir werden überschwemmt von Informationen, die wir gar nicht alle verarbeiten können. Wir lesen Überschriften, denken: Och cool, muss ich lesen! Mit etwas Glück fangen wir dann auch an – aber unterwegs geht uns die Puste aus.  Und umgekehrt ist genau das für uns als Blogger die Herausforderung: Wie schaffen wir es, dass wir nicht nur Leser auf unseren Blog ziehen, sondern dass die dann auch bleiben und lesen? Was uns dabei hilft, ist der richtige Aufbau eines Blog-Artikels – und was du dabei beachten musst, darum soll es heute gehen.  Weiterlesen